Mittwoch, 25. September 2013

Die 6!

Kurz nach meinem BMI-Erfolg folgte ein weiterer riesiger Meilenstein für mich!
Die Waage zeigte eine 6 an!!!
Als ich sie sah, konnte ich es kaum fassen. Vor allem weil ich sie wirklich noch gar nicht erwartet hätte.
Aber sie war da, egal wie häufig ich mich auf die Waage stellte (wenn ich das Ergebnis nicht glauben kann, kann ein Wiegevorgang etwas länger dauern...).

Die 6 ist mir, ähnlich wie die BMI-Tabelle, ebenfalls viel wert.
Ich habe nämlich eine eigene Gewicht-Tabelle in meinem Kopf, die (bei meiner Größe) wie folgt ausschaut:

Gewicht in den 90ern und aufwärts: fett
Gewicht in den 80ern: dick
Gewicht in den 70ern: mollig, nicht wirklich dick, aber hier und da ein Kilo zu viel
Gewicht in den 60ern: SCHLANK

Also müsste ich nach meiner eigenen Kopftabelle zur Zeit schlank sein.
Wie bereits im letzten Post erwähnt, kann ich das zwar oft selbst nicht glauben, aber zumindest war das meine Vorstellung vom Schlanksein bevor ich sie erreicht habe.

Nach den 60ern folgt übrigens das
Gewicht in den 50ern: dürr, Size Zero
Gewicht in den 40ern und drunter: krank, magersüchtig, wirklich nicht erstrebenswert

Jetzt wo zumindest mein erstes Ziel - die 30 kg - zum Greifen nah ist,  bekomme ich aber langsam Angst, dass ich es wieder verkacken (entschuldigt die Wortwahl, aber in diesem Fall muss es so klar gesagt werden) werde.
Ich hatte dieses Gewicht bereits nach einer ähnlich hohen Abnahme 2005 erlangt. Wie konnte es also bis 2013 auf 100 kg angestiegen sein?
Wieso sollte es nicht dazu kommen, dass ich 2017 wieder mit 97 kg vor diesem Laptop sitze?

Ich habe diesmal - zumindest zu diesem Zeitpunkt - zwar ein viel besseres Gefühl.
Damals war es wirklich eine Diät. Ich habe die Kilos zwar ähnlich schnell verloren, aber es fühlte sich auch wie eine Diät an. Ich verzichtete auf viel mehr Dinge und hatte gelegentlich auch Fressattacken, vor allem gegen Ende der Diät. Irgendwann hörte ich einfach auf mit der Abnahme und aß wie vor Weight Watchers.
Das kann ich mir mittlerweile gar nicht mehr vorstellen. Diesmal ist es eigentlich keine Diät, sondern eine wirkliche Ernährungsumstellung.
Klar würde ich manchmal gerne wieder zur Mittagszeit ein Brot essen, und nicht nur eine Banane. Oder im Restaurant das bestellen worauf ich Lust habe, und nicht immer nur Penne Napoli, weil ich damit die Punkte am besten abschätzen kann.
Aber ich denke, dass das auch wieder drin sein wird, wenn ich mein Zielgewicht erreicht habe und es nicht dazu führen wird, dass ich wieder 30 oder 40 kg zunehme.
Diese Heißhungerattacken, die Fressflashs und das Gefühl, dass es nur ein netter Abend werden kann, wenn die 500 g Schale Tiramisu vor dem Fernseher verputzt wird, sind nicht mehr vorhanden.
Ich warte auch nicht sehnsüchtig auf das Ende der Diät, um wieder etwas bestimmtes zu essen oder wieder anders zu essen (ich warte aber sehnsüchtig darauf die 57,9 kg zu erreichen). Wie gesagt, freiere Restaurantauswahl und ein wenig mehr zum Mittag, das könnte ich mir schon vorstellen, aber ansonsten habe ich eigentlich nicht vor viel zu ändern.

Aber das alles denke ich jetzt. Wer verspricht mir, dass das so bleibt?
Ich würde meine eigene Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass ich nie wieder zunehme. Auch wenn ich mir zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht vorstellen kann, dass ich diesen Fehler jemals wieder begehen werde und wie es dazu kommen könnte, dass ich mein Hirn dermaßen ausschalten kann.
Aber bleibt es so???

Kommentare:

  1. Liebe Caro,

    ich bin heute erst über Deinen Blog gestolpert und kann gar nicht aufhören, darin zu lesen ;) Ich selber habe mit WW auch schon einmal 26kg abgenommen und kann kaum fassen, dass ich so dumm war, sie sich wieder auf meine Hüften und jeden anderen Part meines Körpers schleichen zu lassen :) Dein lustiger Schreibstil ist super motivierend und
    ich kann es kaum abwarten, selbst wieder die lange Reise zum Wunschgewicht (es müssten eigentlich genau 26kg wieder runter) zu wagen.
    Darf ich Dich fragen, ob Du WW online machst/gemacht hast, oder ob Du zu den Treffen gegangen bist? Meine erste Abnahme habe ich durch die Treffen erreicht, habe aber eigentlich null komma null Lust auf weitere Gruppentreffen ;)

    Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Erfolg auf Deinem Weg zur Wunschfigur und hoffe, dass wir bald wieder hier von Dir lesen dürfen.

    Liebste Grüße aus Hamburg und ein ganz großes DANKE für Deine Motivation,

    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Caro,

    lange nichts mehr von Dir gelesen. Wie läuft es denn so?

    VG von einer interessierten Leserin (Blog-Schokolade)

    AntwortenLöschen